Kurzbeschreibung

Wir leben in einer komplexen Welt, in der der Ruf nach einem sozial-ökologischen Wandel immer lauter wird. Globale Klimagerechtigkeit, solidarische Lebensweise oder Lieferketten sind längst keine Randthemen mehr.

Bis zu 30 Spieler:innen können mit ForFuture in wichtige Fragen unserer Zeit eintauchen und spielerisch Möglichkeiten entdecken, die Welt mitzugestalten. Zwölf Kategorien mit insgesamt hundert Karten inspirieren zum Ausprobieren und laden ein, nachhaltiges Handeln und Denken kennenzulernen oder zu vertiefen.

Die Impulsfragen und Aufgaben bringen die Spieler:innen abwechslungsreich in Dialog. Zuhören, voneinander lernen, diskutieren und sich eine eigene Meinung bilden: Wie sehen wir die Welt? Wie leben wir? Wie wollen wir leben? Im Austausch finden die Spielenden neue Ideen und stellen Gegebenes infrage.

Als Methode der BNE wirkt ForFuture interdisziplinär und mitten in das Leben hinein. Es ermöglicht ein forschendes und interaktives Lernen, das konkrete Bilder einer sozial-ökologischen Transformation in den Köpfen der Spielenden entstehen lässt.

Von philosophischen Fragen über Experimente und Bewegungsaufgaben bis hin zu gemeinsamer Recherche – vieles ist zu finden in ForFuture Los geht’s!

 

Grundidee des Spiels

Das Spiel lädt ein zum Austauschen, Reflektieren und Weiterdenken. Es knüpft an eigenes Wissen, Erfahrungen und Erlebnisse der Teilnehmenden an. Hilfreich sind:

  • Mut, einfach das zu sagen, was einem in den Kopf kommt,
  • aufmerksames Zuhören, um interessante Reibungspunkte aufzudecken,
  • Vertrauen, dass alle, die da sind, das Spiel bereichern.

Als Entwickler*innen betrachten wir ForFuture als eine Methode der Bildung für nachhaltigen Entwicklung (BNE) und des Globalen Lernens, die einen leichten und individuellen Lernprozess fördert.

Das Besondere am Spiel: Es definiert sich über die Teilnehmenden selbst, die sich mit ihren Gedanken und Erfahrungen einbringen. Das mit Hilfe der Karten entstehende Gespräch lässt sie in komplexe Themen unserer Welt eintauchen. ForFuture ist prozessorientiert, ergebnisoffen und funktioniert über das Peer-to-Peer-Konzept. Die Auseinandersetzung mit den Themen des Wandels im vertrauten Umfeld, innerhalb der Peergroup, kann auf spielerische Weise bereits Veränderungen anstoßen. Das Durchdenken und Ausprobieren in einer Gruppe auf Augenhöhe bietet einen leichten Einstieg. Das Spiel ist kooperativ und greift die Lebenswelt der Teilnehmenden auf. Individuelle Erfahrungen bilden die Basis für den Austausch. Sie werden erweitert um Gedankenexperimente und neue Impulse. Durch die soziale Interaktion werden kreative Ideen emotional verankert.

Das Themenspektrum der Karten reicht von nachhaltigen Lebensweisen angesichts von planetaren Grenzen und Menschenrechten über die Gestaltung einer Kultur des Friedens und der Gewaltlosigkeit bis hin zur gesamtgesellschaftlichen Transformation. Passend zu dem Teilziel 4.7. der SDGs (UN Nachhaltigkeitsziele) bietet ForFuture nicht nur einen Einstieg in diese Themen, sondern ermöglicht auch die Entwicklung von Kompetenzen, die zukunftsfähiges Denken und Handeln erleichtern. Eine globale Perspektive und die Wertschätzung kultureller Vielfalt werden gestärkt. Mitgestaltung und Selbstwirksamkeit werden als zentrale Aspekte aufgegriffen.

 

Für Jugendgruppen oder in der Schule

ForFuturekann sehr leicht als Ergänzung oder auch anstelle von geplanten Inhalten genutzt werden, z.B. als Einstieg in ein Thema oder in einer Vertretungsstunde.

Es ist dabei sinnvoll, eine große Gruppe von Spielenden in Kleingruppen mit wenig Karten aufzuteilen. Dafür kann eine Kategorie pro Kleingruppe genutzt oder per Zufall kleine gemischte Kartenstapel zugeordnet werden. Zu beachten ist, dass zum Erleben der größeren Karten mehr Zeit benötigt wird. Gerade diese ermöglichen jedoch Abwechslung und Interaktion, die über den verbalen Austausch hinausgehen.

Manche Karten quer durch die Kategorien eignen sich besonders gut, um in ein Thema oder einen Themenkomplex einzuführen z.B. „Ernährung in der globalisierten Welt“. Dafür ist es nötig, die Karten vorher zu sortieren und nur mit diesen zu spielen. Insbesondere in folgenden Fächern lassen sich durch weiteres Bildungsmaterial des Globalen Lernens vollständige Unterrichtsinhalte entwickeln:

  • Politische Bildung
  • Deutsch
  • Wirtschaft
  • Geografie
  • Religion und Ethik

Auch eine Kategorie kann im Fokus stehen. Mithilfe der kurzen Erklärung zur Kategorie kann ein grundsätzlicher Aspekt des Wandels,
z.B. Geschichten des Gelingens, erforscht werden. Es ist natürlich möglich, sich das Prinzip zu eigen zu machen und gezielt für eine Kategorie vorab oder gemeinsam mit den Teilnehmenden eigene Fragen zu entwickeln.

Wir freuen uns über Feedback und geben gerne weitere Anregungen und Unterstützung, um taraxacum. passend einzusetzen.

Ablauf des Spiels

Je nach Anzahl der Mitspielenden, Anlass oder Vorliebe können verschiedene Varianten ausprobiert werden. Beispiele für Spielvarianten sind:

Spielvariante 1: „Augen zu und durch“

Alle Karten werden zu einem bunten Durcheinander mit der Kategorie-Seite nach oben gemischt. Ziehe mit geschlossenen Augen eine Karte, lies den Mit- spielenden den Karteninhalt vor und beantworte die Frage oder erfüllt den ge- meinsamen Auftrag. Danach ist die nächste Person dran.

Spielvariante 2: „Ein Geschenk, deine Idee“

Ziehe eine Karte, nenne die Kategorie und lies die Frage vor. Statt selbst zu antworten, gib die Karte an eine andere Person weiter, die für dich antworten soll. Diese Person zieht anschließend die nächste Karte.

Eigene Ideen dürfen unbedingt ausprobiert und genutzt werden.

Das Spiel braucht eine offenen Atmosphäre, damit alle Spielenden Mut, Zuhören und Vertrauen mitbringen können. Es kann vorteilhaft sein, her- vorzuheben, dass das Mitmachen zu jedem Zeitpunkt freiwillig ist. Los geht‘s! Und denkt daran: Die Garantie, dass es spannend wird, sind nicht die Karten, sondern die Spielenden selbst.

ForFuture

100 Karten mit abwechslungsreichen Impulsfragen und Aufgaben für eine Welt im Wandel

Neuauflage ab 14.12.2022 verfügbar bei der Beltz-Verlagsgruppe.

>> hier geht`s zur Bestellung

Preis: 59,00 €

Bei Abholung bei Ökohaus e.V. Abzug der Versandkosten möglich.

Kontakt für Fragen: Tel. 0381-454409

Produktdetails

Geeignet für:

Jugend- und Erwachsenengruppen; in der Schule oder auch im Freundeskreis und in der Familie; ab 12 Jahre

Anzahl Spielende: 2 bis 25

Dauer: mind. 30 Minuten

Inhalt:
Karten mit Fragen und Aufgaben

  • A6 : 20 Stck. + 2 Sonderkarten
  • A7 : 80 Stck.
  • Spielanleitung 8-seitig

Verpackung:

Dieses Spiel wurde nachhaltig produziert:
– 100% Recyclingpapier
– mineralölfreie Druckfarben
– Verpackung und Karten in Rostock gedruckt und hergestellt
– Box aus Holz und Wabenpappe mit Magnetverschluss

Herausgegeben von:
Verlagsgruppe Beltz
Julius Beltz GmbH & Co. KG
Werderstr. 10, 69 469 Weinheim
forfuture@nachhaltiglebenlernen.de
www.nachhaltiglebenlernen.de

Auflage: 1200 Stück

© 2020 Ökohaus e.V. Rostock
Alle Rechte vorbehalten.